Gemeinde Frittlingen

Seitenbereiche

Volltextsuche

10°C

Seiteninhalt

Auf dem neuesten Stand

 

CORONA-Informationen

Auch im Landkreis Tuttlingen sind in den letzten Tagen die Fallzahlen stark angestiegen. Am Wochenende kamen 30 gemeldete Neuinfektionen hinzu. Damit haben wir die  7-Tage-Inzidenz von 50 Fälle auf 100.000 Einwohner übersprungen. Aktuell (Stand 25.10.2020) haben wir einen Inzidenzwert von 61,8 Fälle (Landesdurchschnitt = 80,4 Fälle).

Aufgrund eines Erlasses des Ministeriums für Soziales und Integration (Schreiben vom 23.10.2020 siehe PDF-Datei unten) müssen die Landkreise ab der 50er-Schwelle im Rahmen einer Allgemeinverfügung reagieren und weitere Einschränkungen erlassen. Die Allgemeinverfügung des Landkreises Tuttlingen wird heute, Dienstag den 27.10.2020, veröffentlicht und tritt landkreisweit am Mittwoch den 28.10.2020 in Kraft. Die Allgemeinverfügung ist auf der Homepage des Landratsamts Tuttlingen und auf unserer Website Öffentlichen Bekanntmachungen  (oder PDF-Datei siehe unten) einsehbar.

Wesentliche Regelungen im Rahmen der Allgemeinverfügung sind die Einführung einer Sperrstunde ab 23 Uhr für die Gaststätten und Restaurants, sowie ein Verkaufsverbot für alkoholische Getränke, ebenfalls ab 23 Uhr. Ferner die Begrenzung von Ansammlungen in der Öffentlichkeit und bei privaten Anlässen.



 20.10.2020:


!20.10.2020 Maskenpflicht im öffentlichen Raum und Personenbeschränkung bei Ansammlungen!


Mit der Ausrufung der Stufe 3 der Corona-Pandemie durch das Land Baden-Württemberg durch die Änderung der Corona-Verordnung vom 19.Oktober 2020 ist geregelt, dass eine Mund-Nasen-Bedeckung (Schutzmaske) in den für den Publikumsverkehr eröffneten Bereichen öffentlicher Einrichtungen zwingend zu tragen ist.

Maskenpflicht im öffentlichen Raum und Personenbeschränkung bei Ansammlungen
Mit der Ausrufung der Stufe 3 der Corona-Pandemie durch das Land Baden-Württemberg durch die Änderung der Corona-Verordnung vom 19.Oktober 2020 ist geregelt, dass eine Mund-Nasen-Bedeckung (Schutzmaske) in den für den Publikumsverkehr eröffneten Bereichen öffentlicher Einrichtungen zwingend zu tragen ist.

Zu diesen Bereichen zählen ausdrücklich zum Beispiel auch die Eingangsbereiche von Schulen, Kindergärten oder Kirchen. D.h. beim Abholen und Bringen der Kinder, nach dem Gottesdienstbesuch usw. besteht die Pflicht zum Tragen einer Schutzmaske.

Weiter wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Beschränkung für Ansammlungen von Personen auf 10 Personen selbstverständlich auf für die Eingangsbereiche der Kindergärten, Schulen und Kirchen gilt.

Die CoronaVO regelt hier eindeutig:

Ansammlungen von mehr als 10 Personen sind untersagt.

Ausgenommen von der Untersagung sind Ansammlungen, wenn die teilnehmenden Personen ausschließlich

  1. in gerader Linie verwandt sind,
  2. Geschwister und deren Nachkommen sind oder
  3. höchstens zwei Haushalten angehören, einschl. deren Ehegatten, Lebenspartnerinnen oder Lebenspartner oder Partnerinnen oder Partner.

Diese Regelung gilt unabhängig davon, ob die Ansammlung im öffentlichen Raum, in privaten oder öffentlichen Räumen stattfinden.