Gemeinde Frittlingen

Seitenbereiche

Volltextsuche

10°C

Seiteninhalt

Die Artikel in der Übersicht

Neues Kapitel für die Jugend: Spatenstich Jugendhaus

Da der Baustart des Jugendhauses in der Leintalstraße nun doch schneller von statten ging, lud die Gemeinde am Montag, 08.04.2019 kurzfristig zum Spatenstich ein. Bürgermeister Butz begrüßte mit sechs Spaten und obligatorischen Bauhelmen die Einwohnerschaft sowie den Gemeinderat an der Baugrube. Er freue sich auf dieses Projekt und sehe auch mit den zahlreich erschienenen Bürgerinnen und Bürger ein großes Interesse am Bau des Jugendhauses. Butz erläuterte den Versammelten die Kosten des Jugendhauses sowie die daran beteiligten Zuschüsse. Im Anschluss erklärte Daniel Nann vom Architekturbüro Lehr die weiteren Schritte am Bau des Jugendhauses. Auch Jugendsprecher Marvin Hermann ergriff das Wort und betonte wie sehr sich die Jugend freue, dass "es endlich losgeht". Außerdem bedankt er sich im Namen der Jugend bei Bürgermeister Butz, dem Gemeinderat und dem Architekten-Team für die absolut notwendige Entscheidung und Gestaltung. Seit 20 Jahren wartet die Jugend in ihrem Raum im Keller des Rathauses nun auf das Projekt „Jugendhaus“. Künftig soll das Jugendhaus aber unbedingt der "JuRa" bleiben. Nach den Ansprachen gab es kalte Getränke für alle Bürgerinnen und Bürger, die den Spatenstich miterleben wollten.

In der im Anschluss an den Spatenstich stattgefunden öffentlichen Gemeinderatssitzung stand die Fassadengestaltung auf der Tagesordnung. Auch hierhin haben sich eine Handvoll Jugendliche auf den Weg weggemacht. Herr Nann zeigte aus ursprünglich 35 Gestaltungsvarianten sechs ausgewählte, die sich im Material wie auch in der Farbgebung unterschieden haben. Bereits vor der Gemeinderatssitzung wurden Jugendliche zur Fassadengestaltung und zur Elektroplanung befragt. Doch auch die Anwesenheit der Jugendlichen in der Sitzung nutzten die Gemeinderäte zur weiteren Unterstützung in ihrer Entscheidung. Der Gemeinderat beriet sich intensiv über die jeweiligen Vorteile. Eine Rahmenverkleidung der Fenster sowie eine Putzfassade setzen sich schlussendlich durch. Die Farbe des Putzes soll in einem Grauton gehalten werden.

Auch eine Entscheidung bezüglich der Deckenkonstruktion konnte getroffen werden. Für den weiteren Baubetrieb war dies eine bald notwendige Entscheidung. Die interessierten Jugendlichen zeigten sich erleichtert, dass der weitere Baubetrieb fortgeführt und damit auch der Zeitplan eingehalten werden kann.

An den Spaten: Daniel Nann (Architekturbüro Lehr), Jonas Betting (Jugendsprecher), 
Annalena Spiertz (Jugendreferat), Hanna Wenzler (Jugendsprecherin), Marvin Hermann (Jugendsprecher), 
Bürgermeister Butz.

Im Hintergrund: Rolf-Dieter Lehr (Architekturbüro Lehr) und Jugendliche aus Frittlingen.
An den Spaten: Daniel Nann (Architekturbüro Lehr), Jonas Betting (Jugendsprecher),
Annalena Spiertz (Jugendreferat), Hanna Wenzler (Jugendsprecherin), Marvin Hermann (Jugendsprecher),
Bürgermeister Butz.

Im Hintergrund: Rolf-Dieter Lehr (Architekturbüro Lehr) und Jugendliche aus Frittlingen.